Megagedächtnis am FLG

Für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe fand am Dienstag, 28. September 2018 im Musiksaal unserer Schule ein „Gedächtnistag“ statt.

Frau Laila Matejka, eine der führenden Gedächtnistrainerinnen Deutschlands, schulte unsere Schülerinnen und Schüler in Methoden und Techniken aus der Welt des professionellen Gedächtnistrainings. Die Schüler arbeiteten an diesem Tag mit Strategien, die auch Gedächtniskünstler einsetzen, um mentale Bestleistungen zu erzielen. Frau Matejka zeigte eindrucksvoll, dass von diesen Techniken jeder Lernende profitiert – in der Schule, im Studium und später im Beruf.

Mnemotechniken machen nicht nur unserem Gehirn Spaß, sie führen nebenbei zu einer deutlichen Leistungssteigerung unseres „Supercomputers Gedächtnis“!

Wir waren am Ende der Veranstaltung selbst erstaunt, dass wir uns schwierige botanische Pflanzennamen, chemische Elemente oder amerikanische Präsidenten scheinbar mühelos merken konnten.

Geographisch-sportliche Exkursion nach Bamberg und Röttenbach bei Forchheim

Das Q12 P-Seminar Geographie unternahm vom 29. auf den 30. September eine Exkursion zunächst nach Bamberg. Dabei durften sich die Schüler und die beiden Lehrkräfte Frau Stetten und Herr Wirthmann am ersten Tag an zwei schwierigen Geocaching-Routen „Domreiter 1“ und „Domreiter 2“ versuchen. Ziel der Gruppenaufgabe war es, die Stadt Bamberg etwas näher zu bringen und die eigene Orientierung zu üben. Am zweiten Tag ging es dann mit dem Fahrrad auf eine 10km lange Strecke zu dem in Hemhofen stattfindenden „Karpfen-Orientierungslauf“. Die Schüler Konstantin Hauschild, Laura Ils und Sebastian Metz bestritten die Kombinationsaufgabe aus jeweils schnell Laufen und Orientieren am erfolgreichsten und wurden dafür geehrt (siehe Bild). Das P-Seminar verbrachte zwei interessante und erkenntnisreiche Tage in Bamberg und Umgebung, bei denen auch sportliche Aktivitäten auf dem Fahrrad (z.B. 30km-Wettfahrt zum Zug) oder zu Fuß angesagt waren.