Übertritt ans Gymnasium

OStD Ingo Schneider
OStD Ingo Schneider

Herzlich willkommen am FLG!

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule interessieren. Damit Sie das Friedrich-List-Gymnasium auch vor Ort näher kennenlernen können, laden wir Sie und Ihr Kind herzlich zu unserem Informationstag am Freitag, den 17. März 2023 ein. Hier werden wir unsere Schule ab 14:30 Uhr mit einem umfangreichen Präsentationsprogramm vorstellen und Sie auf eine Entdeckungsreise durch unser Schulhaus schicken. Auch virtuell können Sie sich auf unserer Homepage einen Einblick in die vielfältigen Angebote und Aktivitäten am FLG verschaffen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung für den Informationstag per Email (schule@f-l-g.de) oder Telefon (09351 3340).

Gerne stehen Ihnen unsere Beratungslehrer und das FLG-Team für weitere Gespräche zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ihr Ingo Schneider, Schulleiter

Neuanmeldung

Anmeldetermine für das Gymnasium sind vom 8. bis zum 12. Mai 2023.

„Übertritt ans Gymnasium“ weiterlesen

Die Schulküche des FLG wird zur Patisserie!

DSC_2494
DSC_2498
DSC_2500
DSC_2524
DSC_2535
DSC_2502
DSC_2530
DSC_2504
DSC_2525
DSC_2518
DSC_2509
DSC_2533
DSC_2527
DSC_2531
previous arrow
next arrow

 

Theorie und Praxis auf angenehme Weise miteinander verbunden hat das P-Seminar Französisch der Q11 von Frau Hutzelmann an einem Projektnachmittag in der Schulküche des FLG. Unter fachkundiger Anleitung lernte das Seminar „Tour de France culinaire“ die Basics der Profiküche kennen. Das Seminar wurde dabei unterstützt von Frau Kunkel, gelernte Köchin und Fachoberlehrerin für Ernährung und Soziales an der Grund- und Mittelschule Karlstadt.

In Gruppen informierten sich die Teilnehmer*innen über grundlegende Themen wie Hygiene, Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitstechniken wie das richtige Schneiden mit dem geeigneten Messer. Diese Kenntnisse wurden sogleich in die Tat umgesetzt, als die Schüler*innen des P-Seminars nach original französischem Rezept leckere Crêpes mit Früchtebouquet und Schokoladensauce selbst herstellten. Dabei gingen die Arbeitsschritte Hand in Hand vom Schneiden über Teig- und Saucenherstellung zum Anrichten und Tischdecken. Im Anschluss belohnte sich das Team mit dem leckeren Gericht, das an der schön gedeckten Tafel restlos aufgegessen wurde! Bon appétit!

Text: Anke Hutzelmann

Fotos: Anke Hutzelmann

Vive l’amitié franco-allemande !

MicrosoftTeams-image1
MicrosoftTeams-image2
MicrosoftTeams-image3
MicrosoftTeams-image4
MicrosoftTeams-image5
previous arrow
next arrow

 

Frankreich ist ein wunderschönes Land, gleich um die Ecke. Frankreich steht für égalité, liberté, fraternité. Frankreich ist bleu, blanc, rouge. Frankreich hat den Eiffelturm, Wein und Käse. Frankreich hat eine wunderschöne Sprache. Frankreichs Fußballer spielen auch in Deutschland. Frankreich ist ein Freund.

Und deshalb feierte am 23. Januar 2023 das Friedrich-List-Gymnasium Gemünden die deutsch-französische Freundschaft und das 60-jährige Bestehen des Élysée-Vertrages, der das Fundament für eine enge Verbundenheit legte und aus verfeindeten Nachbarn Verbündete, Partner, Freunde machte.

Eltern, Lehrer und Schüler ermöglichen kulinarische Frankreichreise

Der Elternbeirat und die Fachschaft Französisch ließen es sich nicht nehmen, an diesen Tag der Freundschaft zu erinnern und die Schüler*innen und Lehrkräfte mit selbstgemachten crêpes à la Nutella & crêpes au caramel beurre salé zu verwöhnen. Selbstverständlich durften auch die baguettes à la française nicht fehlen – und so wurde die Pause nach der dritten Stunde zu einer kulinarischen Frankreichreise.

Die Schüler*innen der Klasse 10ab Französisch hatten sich bereits am Vortag privat getroffen, um alle Vorbereitungen zu treffen, da ein Ansturm auf das Buffet zu vermuten war. Mit großem Geschick und viel Hingabe und Spaß wurden ab der 2. Stunde Crêpes gebacken, damit die Schulfamilie in der Pause nicht hungern musste. Nun wissen wir auch, dass wir nächstes Jahr mehr Nutella besorgen müssen 😊.

Heißbegehrtes Baguette-Buffet

Die ‚Schlacht‘ ums kalte Baguette-Buffet wurde von den Schüler*innen der Klasse 9ab Französisch ermöglicht. Mit großem Einsatz und ebenso viel Freude bereiteten sie das Buffet vor, das schließlich in der Schulpause ‚geplündert‘ werden durfte.

Der Elternbeirat sowie die Fachschaft Französisch übernahmen die Organisation im Hintergrund, sodass wir nun auf einen wunderbaren und leckeren Geburtstag der deutsch-französischen Freundschaft zurückblicken können.

Dem Elternbeirat und allen beteiligten Schüler*innen sei an dieser Stelle ein „Merci beaucoup pour votre aide et soutien!“ gesagt.

Bis nächstes Jahr.

Salut & à plus,

Dietmar Tögel

Starke Kampfleistung: FLG-Volleyballerinnen werden Vizemeister

Unsere Volleyball-Schulmannschaft der Mädchen trat im Regionalentscheid Main-Spessart gegen das Gymnasium Marktheidenfeld und das Röntgengymnasium Würzburg an.

Im ersten Spiel verloren die Mädels zwar gegen Marktheidenfeld, sie konnten aber im zweiten Spiel gegen Würzburg mit tollem Kampf 2:1 gewinnen und wurden somit Vizemeister. Wir gratulieren recht herzlich! 🙂

Für das FLG sind angetreten (im Beitragsbild von links oben): Anna Kabst, Emily Haas, Milla Küber; (von links unten) Evelyn Gumpp und Julia Holyst.

Autorin: Vilma Bindrum

Skispringen in der Turnhalle: Die FLG-Winterolympiade macht’s möglich

Das Friedrich-List-Gymnasium hat im zweiten Jahr in Folge eine ganz besondere Winterolympiade für die Unterstufe ausgerichtet. So konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen im Eisschnelllauf, beim Bobfahren und sogar im Skispringen messen – und das alles in der heimischen Turnhalle.

Nach der Bildung von olympischen Zweierpaaren, die alle Wettbewerbe gemeinsam bestritten, konnten die Schülerinnen und Schüler an zehn Sportstationen ihr Können zeigen und dabei Punkte sammeln. Die Sport-Fachschaft des FLG hatte Wintersportklassiker für die Turnhalle neu interpretiert und dabei die verschiedensten Sportfähigkeiten des olympischen Nachwuchses berücksichtigt. Beim Eisschnelllauf etwa mussten die Athleten geschickt auf Teppichfließen über den Boden gleiten und durften ihre „Schlittschuhe“ natürlich auch in den Kurven nicht verlieren.

Vom Bobfahren bis zum Biathlon ist alles geboten

Während beim Bobfahren vor allem der Anschieber seine Kraft zeigen konnte, war beim Skilanglauf auf Pedalos die Feinkoordination der Sportlerinnen und Sportler gefragt. Beim Skifliegen hingegen zählte beim beidbeinigen Absprung von einem Podest auf einen Mattenberg nicht nur die Weite, sondern in Anlehnung an die Telemark-Landung der Profis auch die Landetechnik und ein sicherer Stand. Für alle Geschmäcker waren noch viele weitere Wintersportklassiker in kreativer Turnhallen-Adaption geboten: Vom feinfühligen Curling über präzise Eishockey-Pässe bis hin zum schnellkräftigen Ski-Alpin-Slalom. Zum Abschluss der Olympiade wurde die Halle sogar nochmals in eine Biathlon-Strecke verwandelt, wobei die Läuferinnen und Läufer an Schießständen mit Mini-Armbrüsten und Plastikpfeilen Pappbecher abschießen konnten, um Strafrunden zu vermeiden.

Ehrungen in Bronze, Silber und Gold

Die Schülerinnen und Schüler lebten den olympischen Gedanken, indem sie sich gegenseitig anfeuerten und im Wettkampf stets fair agierten. Besonders großer Jubel brandete bei der abschließenden Preisverleihung auf, wobei hier jeweils die drei besten Duos in verschiedenen Geschlechts- und Altersklassen mit Urkunden in Bronze, Silber und Gold geehrt wurden. In Abwesenheit des olympischen Komitees wurde die Zeremonie von Sport-Fachschaftsleiter Josef Rubenbauer geleitet, der vom Engagement des Sportnachwuchses am FLG begeistert war: „Die Veranstaltung hat nicht nur den Schülern, sondern auch uns Sportlehrern große Freude bereitet. Wir werden die Olympiade auf jeden Fall wiederholen.“

Autor: Julius Mayer