Nachhaltigkeit

Ausgangspunkt des Projekts war der Lehrplan im Fach Wirtschaft und Recht. Demnach sollen Schüler die „Grenzen des quantitativen und Chancen des qualitativen Wachstums“ erkennen und  „begreifen, dass sich ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung gegenseitig bedingen und dass Produktion und Konsum nicht die Lebenschancen anderer Teile der Weltbevölkerung bzw. künftiger Generationen beeinträchtigen dürfen“. Logo Einkauf FairErstmals im Jahr 2016 wollten wir dies nicht nur theoretisch behandeln, sondern auch durch eigene Aktionen direkt erfahrbar machen.

Nachhaltigkeit am FLGWir haben über drei Schuljahre hinweg in der 10. Jahrgangsstufe zunächst den Blick zunächst nach innen und in das nähere Umfeld der Schule gewandt. Ziel war es dabei einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht für die Schule zu erstellen. Dieser sollte alle Dimensionen der Nachhaltigkeit, also nicht nur ökologische, sondern zum Beispiel auch soziale mit einschließen. Dabei wurden wir vom IfN – Institut für Nachhaltigkeitsbildung durch Herrn Dr. Martin Hellwig begleitet und unterstützt. Im Jahr 2018 wurde dies mit der Veröffentlichung des ersten Berichts abgeschlossen.

Seit dem Schuljahr 2018/2019 hat sich unser Blick auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) ausgeweitet. Sie sind eine politische Zielsetzung der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen.  Gute Informationen gibt es dazu auf der deutschen Projektseite.

An unserer Schule werden diese 17 Ziele die gesamte 10. Jahrgangsstufe hindurch in vielen kleinen Projektgruppen bearbeitet. Dabei dient die Lernplattform Mebis als interne Informations- und Kommunikationsbasis. Alle Erkenntnisse und Auswertungen werden dort zusammengetragen und präsentiert. Eine weitere Aufbereitung und Darstellung auf der Homepage folgt auch.

Höhepunkt unserer Arbeit am Ende des Schuljahres ist die öffentliche Befragung von Passanten in der Fußgängerzone von Würzburg. Ziel ist es dabei, der Bevölkerung die einzelnen Nachhaltigkeitsziele näher zu bringen und durch konkrete Fragen auch eine Nachdenklichkeit zu erzeugen. Nachfolgend einzelne Eindrücke von dieser gelungenen Aktion im Juli 2019:

Unsere Zielsetzung und unser Vorgehen bei den Befragungen, wie auch die geplante Darstellung der Ergebnisse können auf der gesonderten Befragungsseite nachgelesen werden!