Tino Leo zu Gast am FLG

previous arrow
next arrow
Slider

Am Montag, den 26.02.2018 war zum vierten Mal Tino Leo (35 Jahre) bei uns auf Besuch. Studierter Schauspieler, Redner, Coach und Autor – viele Gebiete gehören inzwischen zu seinem kreativen Angebot. Sprachlich witzig und spritzig brachte er den Schülerinnen und Schülern der siebten und achten Klassen des Friedrich-List-Gymnasiums die sagenumwobene Welt von Siegfried und dem Nibelungenschatz näher. Interaktiv beteiligte er die Schüler in seinem 45-minütigem Programm und gestaltete den 1. Teil der Sage kurzweilig, indem er selbst gekonnt in 14 Rollen schlüpfte. Dabei stellte er die Geschichte äußerst lebendig dar –  manchmal komisch, dann wieder in bewusst gesetzter Zeitlupe, die unterschiedlichen Charaktere durch Gestik und Mimik differenziert gezeichnet. Damit den Jugendlichen die komplexen Zusammenhänge klar wurden, übernahm Tino Leo als Figur eines Reporters auch noch die Rolle des Erzählers. Dieser führte in die Geschichte ein, sorgte immer wieder für die Zusammenfassung wichtiger Ereignisse oder bot den jungen Zuschauern eine Vorschau. So war es für die Schüler leicht, den Ereignissen zu folgen. Schließlich beendete ebenso jener Reporter die Vorstellung mit einer Reihe von Fragen, wie es mit der Geschichte nach dem Mord an Siegfried mit seiner Frau, ihrem Bruder Gunther und ihrer Schwägerin Brünhild sowie Siegfrieds Erzfeind Hagen weitergehen könnte. Das Ende blieb also offen, die Spannung und Neugierde für den zweiten Teil der Sage erhalten. Tino Leo machte auf jeden Fall bei den Schülerinnen und Schülern Lust auf Mehr.

Jessica Hakki