Latin Lover – La France, j’adore

previous arrow
next arrow
Slider
  • Bienvenue!
  • Quid dixit?
  • Qu’est-ce qu’il a dit?
  • Salvete!

Um den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 des Friedrich-List-Gymnasiums Gemünden solche Verständigungsprobleme zu ersparen, hat das P-Seminar „Latin Lover – La france, j’adore“ der Q12 am Dienstag, den 17.12.19, einen ganzen Vormittag lang ein buntes Spektakel von Französisch und Latein präsentiert.

In jeweils 3 Räumen wurden neben kulinarischen Leckereien auch erste Einblicke in beide Sprachen gegeben. Spielerisch wurde mit den ersten Französischvokabeln „Ochs am Berg“ in ein Wettrennen auf Französisch verwandelt. Mit Spaß und der Lust, auch in der Fremdsprache zu gewinnen, meisterten die Jüngsten am FLG diese Station im Handumdrehen. Und noch am Mittag hörte man hier und da Französisch in den Reihen der 5. Klässler. Gestenreich waren die pantomimischen Erklärungen der verschiedenen Wörter, interessiert machten sie ihre ersten Schritte in einer neuen Sprache. Angst vor dem Neuen? Keine Spur! „Lust auf etwas Neues!“ war das Motto.

Auch die kulturelle Vielfalt Frankreichs kam nicht zu kurz. Wie hoch ist der Eiffelturm? Wo liegt der Mont-Saint-Michel? Wie klingt französische Musik? Was ist Carambar? Nach diesem Vormittag kein Problem mehr.

Und Latein? Ist natürlich genauso wichtig! In anderen Haltepunkten konnten sich die Schüler geschichtlich austoben. Erstaunlich hierbei war das breite Grundwissen vieler Schüler zu wichtigen Ereignissen der römischen Geschichte. Natürlich durfte Asterix hier nicht fehlen und so er nahm er die Schüler mit auf eine Reise in die römische Vergangenheit. Wir bereisten das Kolosseum und den Hadrianswall, den Circus Maximus und die Aquädukte in Europa. Und wir wissen jetzt, dass es mehr große Römer gab als nur Gaius Julius Cäsar.

Latein ist tot, hört man allenthalben, doch das stimmt so nicht. Schließlich hat das Lateinische seine Spuren im Deutschen deutlich hinterlassen. Wir alle sprechen Latein und wissen es oftmals nicht. Nach diesem Vormittag wissen wir aber besser Bescheid: die Alge, die Kurve, das Bonbon, die Fabrik, das Monster … sie alle sind Latein. „Ach so! Ach wirklich? Echt?!?“ war zu hören, als das P-Seminar sich an einen digitalen Rundgang des Lateinischen im Deutschen machte.

Bald steht die Wahl der zweiten Fremdsprache an und das P-Seminar sowie Herr Tögel sind sich sicher, Begeisterung für Französisch und Latein geweckt zu haben. Die 5. Klässler hatten viel Spaß und sind wieder ein bisschen schlauer als vorher. Und das P-Seminar sah seine liebevoll und detailreich ausgearbeiteten Haltepunkte zu beiden Sprachen von den Klassen 5 mit großem Interesse miterlebt und -gelebt! In 18 Monaten hatten sich die Abiturienten/ Innen in unterschiedlichste Arbeitsformen eingearbeitet, hatten sie quasi für sich neu erfunden und haben sie mit ganz viel Liebe und Geduld der Jahrgangsstufe 5 präsentiert.

So können wir mit Gewissheit sagen, jede der beiden Sprachen wird im nächsten Schuljahr begeisterte Anhänger finden.

Salvete & Salut !

Dietmar Tögel