W-Seminar Stadtgeographie in Frankfurt

previous arrow
next arrow
Slider
Das W-Seminar Stadtgeographie der Q11 unternahm am 9.2. eine Exkursion nach Frankfurt. Die Frankfurt Alternative Walking Tours hatte speziell für uns eine Führung zur Thematik Stadtgeographie gestaltet. Schwerpunkte waren neben dem Bankenviertel und dem sich rasant veränderndem Gallusviertel die verschiedenen Typen der Gentrifizierung, die Suburbanisierung und die sozialen Probleme einer Großstadt. Letztere wurden drastisch sichtbar beim Gang durch die Seitenstraßen der Kaiserstraße, wo ein Straßenzug dem Rotlichtmilieu gehört, der nächste von der Drogenszene bevölkert ist und direkt danach ein Straßenzug mit z.T. hochpreisigen Hotels folgt. Im Gallusviertel wurde uns die Top-Down Gentrifizierung erläutert und im Bahnhofsviertel die Bottom-Up Version.
Die 2 1/2 stündige Führung durch einen Studenten der Humangeographie der Frankfurter Universität brachte viele neue Eindrücke, die dann bei einer Runde Shopping auf der Zeil vor der Rückfahrt nach Gemünden verarbeitet werden konnten. (R. Plass)