List-Schüler sammeln 21.000 Flaschendeckel für guten Zweck

(Bild: Bianca Nickel; auf dem Bild v.l.n.r.: OStR J. Endres, H.-D. Böhmer (Rotary Club), K. Scheblein (KRASS), C. Dittloff (KRASS) und OStD I. Schneider)

„500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ lautet das Versprechen eines ehrgeizigen Projekts,  das 2013 bei der Rotary-Convention in Lissabon seinen Anfang nahm und auch in unserer Region viele Unterstützerinnen und Unterstützer fand. Wie der Rotary-Club Karlstadt-Arnstein nun mitteilte, endet die beliebte Aktion Ende Juni. Beim Endspurt wollten sich Schülerinnen und Schüler des Friedrich-List-Gymnasiums unbedingt beteiligen. Binnen weniger Wochen sammelten sie gut 21.000 Deckel. Dank ihres Engagements können nun über 40 Kinder in Ländern, in denen Kinderlähmung nach wie vor auftritt, gegen diese Krankheit geimpft werden. „List-Schüler sammeln 21.000 Flaschendeckel für guten Zweck“ weiterlesen

FLG siegt beim Euroscola Wettbewerb

Im Rahmen eines Schulprojekts nahmen Schülerinnen und Schüler des Sozialkundeunterrichts am diesjährigen Euroscola Wettbewerb teil, welcher durch das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland ausgerufen wurde. Hierzu entwarfen die Teilnehmer des Projekts ein Grundsatzprogramm für eine fiktive Partei. Die primären Ziele der Partei waren die Fortführung des europäischen Gedankens und die Anhebung sozialer und ökologischer Standards. Um als fiktive Partei jugendliche Wähler anzusprechen, wurde ein eigener Webblog im Internet erstellt, welcher zum Gewinn des Wettbewerbs führte. Somit fahren die Schülerinnen und Schüler als deutsche Vertreter im Dezember nach Straßburg, um mit anderen Jugendlichen aus ganz Europa das Parlament kennenzulernen und selbst in die Rolle von Abgeordneten zu schlüpfen.

FLG erfolgreich beim Mountainbike-Regionalentscheid in Waldaschaff

previous arrow
next arrow
Slider

Mit 32 Schülerinnen und Schülern startete das FLG beim Mountainbike-Regionalentscheid am 31.5.19 in Waldaschaff. Aufgeteilt in die Mannschaften Jungen 2 (Jahrgang 2002 und jünger), Jungen 3/ Mixed 3 (Jahrgang 2004 und jünger) und Jungen 4/ Mixed 4 (Jahrgang 2007 und jünger) waren insgesamt 7 Mannschaften am Start. Zunächst mussten alle Teilnehmer einen Geschicklichkeitsparkour mit 5 Stationen auf dem Sportplatz möglichst fehlerfrei absolvieren, bevor auf der Rennstrecke die zeitschnellsten Mannschaften ermittelt wurden. In den Rennen über 2, 3 bzw. 4 Runden à 1,5 km war vor allem viel Durchhaltevermögen von den Schülerinnen und Schülern gefragt. Schließlich konnten sich die drei Mannschaften der Altersklasse Jungen 4 über die Plätze 4, 5 und 6 freuen. Die Mannschaft Mixed 4 erreichte den vierten Platz, die Mannschaft Jungen 3 den neunten Platz und die Mannschaft Jungen 2 den siebten Platz. Am erfolgreichsten war die Mannschaft Mixed 3, mit Hannah Beller, Leni Kliment, Lilly Rupp, Linus Weigand und Valentin Kraft, die einen hervorragenden zweiten Platz erreichten und sich somit für das bayerische Finale am 5.7.19 in Rappershausen qualifizierten.

Exkursion der Klasse 5b in die Stadtbibliothek Gemünden

previous arrow
next arrow
Slider

„So viele Bücher lesen, wie ihr wollt, kostenlos bis zum 18. Geburtstag!“ das versprach Herr Hellmann, Leiter der Stadtbibliothek Gemünden, den Schülerinnen und Schülern der Klasse 5b, als sie die Räume der Bücherei mit ihrer Klassenleiterin Frau Hutzelmann besuchten. Herr Hellmann erklärte den Fünftklässlern, welche Bücher die Stadtbibliothek bereithält, wie sie sortiert sind und was bei der Ausleihe zu beachten ist. Die Schülerinnen und Schüler, die noch keinen kostenlosen Leseausweis hatten, erhielten diesen gleich vor Ort und so konnten sie am Ende des Besuchs direkt neuen Lesestoff mit nach Hause nehmen. Vorher war aber noch genug Zeit, zu schmökern, sich gegenseitig vorzulesen, in den gemütlichen Leseecken Comics durchzublättern oder mit Hilfe des Opac auf Büchersuche zu gehen. „Spätestens in vier Wochen kommen wir wieder und gerne auch zu einer Lesung für die ganze Klasse!“ versicherten die Schülerinnen und Schüler zum Abschied.

Schülerakademiekurs „Erfinderwerkstatt Natur“ im Botanischen Garten Würzburg

previous arrow
next arrow
Slider

Exotischen bionischen Fragestellungen konnten die Schülerinnen und Schüler des Schülerakademiekurses BIONIK im Lehr-Lern-Garten des Botanischen Garten der Universität Würzburg auf den Grund gehen: „Wie funktioniert der Flugsamen von Alsomitra macrocarpa und wo wächst diese Pflanze?“, „Weshalb bleiben Lotus-Blätter immer sauber?“ oder „Welche Ideen liefern uns Wüstenpflanzen und wo werden sie in der Technik verwendet?“