Abschlussbericht vom Alpencross

Unter dem Motto „Steil aber geil“ starteten am 21.07.2018 zehn Schülerinnen und Schüler mit drei Lehrkräften des Friedrich-List Gymnasiums Gemünden einen fünftägigen Alpencross.Mit ihren Mountainbikes radelten sie von Garmisch-Partenkirchen in Deutschland bis zum Gardasee in Italien.

Die Abi-Fahrt der besonderen Art hatten die Sportler der 11. Klasse im Vorfeld mit ihrem Projekt-Seminarleiter Simon Knaup geplant. In der Vorbereitungsphase wurde nicht nur auf dem Fahrrad trainiert. Ebenso wurden mögliche Reparaturarbeiten geübt und eigene Trikots designed. Nach einem Schuljahr Organisation ging es dann in der letzten Schulwoche los nach Garmisch. Dort wurden die letzten Vorbereitungen für die jeweils 50 bis 100 Kilometer langen Tagestouren getroffen. Mal mit hohen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein, mal mit bewölktem Himmel ging es überwiegend Berg auf und weniger Berg ab. Doch die Anstrengung hat sich immer wieder gelohnt. Die landschaftlichen Highlights der Tour waren der Eibsee, die Panzersperren am Plamorter Boden und der dortige Blick auf den Rechensee, sowie die Aussicht auf die italienische Stadt Meran und zuletzt der Gardasee. Die nervenaufreibende, anstrengende aber überragende Fahrradtour beendeten die erfolgreichen Sportler mit einem gemeinsamen Sprung in den Gardasee.

Ein großer Dank geht an…

…die Großeltern eines Schülers, die das Begleitfahrzeug fuhren. Somit mussten die Sportler jeden Tag nur das Nötigste einpacken. Dadurch wurde die Fahrt enorm erleichtert.

…die Sponsoren für die Fahrrad-Trikots: all ahead composites GmbH, Architekturbüro Armin Kraus, Spielwaren Bauer, Zimmerei Gessner, Brand Bau, basis plan GmbH, Sparkasse Mainfranken Würzburg

…an die Lehrkräfte, die motivierend und unterstützend mitgefahren sind.

…an alle Teilnehmer für die unvergessliche Tour!